Ⓐ wie Anfang!

AwieAnfang

Viele von Euch werden seit einiger Zeit sicherlich schon bemerkt haben, das es auf meinem alten Blog ziemlich ruhig geworden ist. Das hat mehrere Gründe.

Zum einen habe ich vor ca. 3 Jahren meinen alten Blog ziemlich konzeptlos hochgeladen. Weiterhin störte mich schon seit langem die Namensnennung und war mir permanent ein Dorn im Auge. Auch eine Designänderung, die nie vollständig fertig wurde, machte es da nicht besser.

Dadurch, das ich mit meinem alten Blog über diverse Social Media Kanäle ziemlich gut vernetzt war (und noch bin), ich allein über meinen alten Blog über 700 Follower laufen habe, scheute ich mich bisher, diesen Schritt zu tun. Aber hey, was soll´s?! Davon wird es einfach nicht besser! Frei nach dem Motto: „Es gibt nichts Gutes, außer man tut es!“ habe ich das also in Angriff genommen!

Demofotografie: Vor allem, wenn man diese Fotos auch dokumentarisch hinterlegen möchte; wie ich dies auch auf meinem alten Blog, aber auch auf flickr tat, bedeutet dies immer: Quantität vor Qualität. Masse! Nicht gut für einen Blog.
Das möchte ich nicht mehr! Das widerstrebt meiner Einstellung!

17175863969_1bd0c1ed99_o

In Zeiten von Informationsflut, Desinformationskampagnen sowie einer stetig wachsenden dubioseren Bloggerlandschaft habe ich im Januar diesen Jahres gedanklich den Cut gezogen.

Ich probierte mich auf diversen Fotoportalen aus und habe ab Januar 2016 bei tumblr meine erste Seite – nur für ausgewählte s/w Fotografien ohne dokumentarischen Inhalt – fertig gestellt. Das war das eine, was mir schon immer fehlte. Einen kleinen und prägnanten Einblick in einige meiner Fotos zeigen zu können. Etliche sind bisher in den Massen untergangen…

Eine neue Facebookseite war auch schnell erstellt. Wann die alte Fanseite gelöscht wird, weiß ich noch nicht, Fakt ist aber, das diese gelöscht wird!

Neben meiner Mitgliedschaft bei RmediaBase bin ich auch auf Berlin Reportagen zu finden, eine Seite, die sich noch im Aufbau befindet.


Blieb bis heute also die Frage: Was mache ich – wie – mit diesem Blog und was möchte ich hier inhaltlich teilen?

Fest steht, das ich einige Inhalte aus meinem alten Blog hier neu präsentieren werde. Aber nicht alles. Nicht 1:1 und das natürlich auch nur nach und nach. Genauso wie ich in Zukunft nicht mehr jeden Protest, jede Demonstration etc. hier verarbeiten kann, die Zeit ist meist noch nicht einmal vorhanden, um die Fotos zu bearbeiten, geschweige denn, auf flickr hochzuladen, was mir als Gesamt-Archiv all meiner Fotos und für Fotoanfragen dient.

17154620697_362d183556_o

Auf jeden Fall werde ich weiterhin an meinen Themen festhalten, die bekanntlich das Soziale betreffen, die Querfront und die unterschiedlichen, gesellschaftlichen linken Strömungen.


Ob ich längerfristig meinen alten Blog online erhalte oder diesen irgendwann komplett lösche, weiß ich noch nicht. Das wird die Zeit zeigen!

Da sich der Blog derzeit noch in der Probier- und Testphase befindet, wird sich optisch und inhaltlich in nächster Zeit sicher noch das ein oder andere verändern, neue Features hinzukommen, andere wieder verschwinden, es werden „neue-alte“ Archiv-Postings entstehen – also einfach ab und zu mal reinschauen.

Bis bald und Beste Grüße aus der Hauptstadt, St.

Advertisements